Praxis für Psychotherapie und Entspannung

Angebote

Psychotherapie

 

Verhaltenstherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Psychotherapiemethode, bei der das therapeutische Vorgehen möglichst genau auf die jeweilige Störung und den individuellen Patienten zugeschnitten wird. Ebenso ein plausibles Erklärungsmodell, das mit dem Patienten erarbeitet wird, um das Problem besser verstehen zu können. Die Identifikation des Problems sowie die gemeinsame Festlegung des zu erreichenden Therapieziels durch Therapeut und Patient sind integrativer Bestandteil der Verhaltenstherapie. Der Patient beteiligt sich aktiv an der Problemlösung und erprobt neue Verhaltens- bzw. Erlebensweisen und Problemlösestrategien zunächst im geschützten Therapieraum, später zunehmend im Alltag. Verhaltenstherapie soll „Hilfe zur Selbsthilfe“ sein, was bedeutet, dass der Patient zunehmend selbstständig zukünftige Probleme analysiert und bewältigt.

 

Entspannungskurse

 

Progressive Muskelentspannung ist ein von Edmund Jacobson entwickeltes Entspannungsverfahren, das im Präventionsbereich zur Förderung der Entspannung und in der Verhaltenstherapie zur Behandlung von Angststörungen oder Schmerzreduzierung angewandt wird. Durch die bewusste Aufmerksamkeitslenkung auf den Körper und die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen wird ein Zustand tiefer Entspannung erreicht. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung.

Im Kurs erlernen wir sitzend die Übungen der Lang- und der Kurzform zunächst unter meiner Anleitung, dann zunehmend selbstständig.

 

Autogenes Training ist eine Entspannungstechnik, die sowohl im präventiven Bereich als auch in der Psychotherapie häufig zur Erhöhung der allgemeinen Lebensqualität, sportlicher Leistungen und zur Steigerung der Konzentration und des Lernens angewandt wird. Sie wurde vom Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelt, der im Rahmen seiner Hypnoseforschung die Veränderung der Muskulatur und des Bewusstseinszustandes beobachtete. Die Entspannungsmethode basiert auf der Autosuggestion und bedeutet, dass ein Zustand tiefer Entspannung allein mit Hilfe eigener Vorstellungskraft zu erlangen ist. Ein langfristiges Ziel ist also die Entspannung von innen her, ohne äußeres Zutun und ohne äußere Unterstützung zu erreichen.

Im Kurs erlernen wir sitzend die Übungen der Grundstufe zunächst unter meiner Anleitung, dann zunehmend selbstständig.